Kalifornien rockt! Kalifornien. Los Angeles. Die Sonne strahlt vom blauen Himmel und verleiht dem Tag eine Leichtigkeit, die Hollywoods Traumfabrik nicht besser hätte inszenieren können. In der Luft liegt der Duft von Abenteuer, Anarchie, Sex. In dieser Metropole pulsiert das Leben ungewöhnlich intensiv und vielfältig. Vielleicht ist das auch der Grund für die häufigen Erdbeben. Kalifornien rockt! Wissenschaftler erklären die Beben mit der Tatsache, dass Kalifornien an der Nahtstelle zweier tektonischer Platten liegt und dies die Ursache sei. Scheiß auf die Seismologen! Meine Theorie gefällt mir wesentlich besser. Wozu immer so kopflastig?! Das killt die Phantasie und entzieht jedem Tagtraum den Nährboden. The Golden State ist die Heimat der großen Träume. Fragt mal Johnny Depp, Colin Farrell oder wen auch immer!  Wie an fast jedem Tag bin ich mit meinem besten Kumpel Taylor auf dem Skateboard unterwegs. Was für die Beachboys die Wellen vom pazifischen Ozean samt der Melodie der Brandung, das ist für uns der Sound vom Asphalt und Beton. Wir lieben die Symphonie der Straße, wenn die vier Rollen unserer Skateboards diese erklingen lassen mit all ihren eigenen und ganz charakteristischen Breaks, Raps, Loops und Harmonien. Dabei bläst der Fahrtwind uns entgegen. Das ist Freiheit und ein total geiles Gefühl!  What if ...? ist der Kick, der uns stets begleitet. What if ...? steht für die Herausforderung, die wir uns suchen, wann immer wir die Anarchie auf dem Brett leben.   ©copyright by Thomas Mindt  In den Straßen halten wir uns nicht an Regeln. Das Katz-und-Maus-Spiel mit den Cops ist totaler Nervenkitzel. Taylor und ich sind richtig gut und entkommen den Bullen eigentlich immer. Die führen wir jedes Mal vor, als wären es blutige Anfänger. Das ärgert die Cops natürlich. Klar, irgendwann werden die uns schnappen, und dann wird uns das Los Angeles Police Department kräftig die Eier lang ziehen. Aber bis dahin werden wir jede einzelne Verfolgungsjagd genießen! Will jemand wissen, was geht, ist die Antwort klar: ICH BIN SKATER! Damit sage ich unmissverständlich, wer ich bin und was mich ausmacht. Das ist ein Lebensgefühl, eigentlich eine fette Lebensphilosophie. Wir haben unsere eigene Kultur, unser spezielles Image. Mit dem Skateboard hast du die Möglichkeit, die Straße und den Beton neu zu interpretieren. Das ist Kunst, totaler Flow! Manchmal ist das auch nicht mehr als Stürze und Schmerzen, aber das ist ein Teil vom Ganzen, gehört einfach dazu. Skaten kann ebenso Krieg, Sucht und Verzweiflung sein. Auf jeden Fall ist es das Echo vom Asphalt, vom Gelände und von Pipes. Skater sind extrem! Wir sind cool! Wir sind tough! Unser Spirit drückt sich beim Skateboarden aus. Skateboraden ist Punk vom Feinsten ...   Leseprobe